Das bewegte Bild ist
der Wirklichkeit
etwas näher ...


Videos

Wenn philosophische Inhalte über ein Video präsentiert werden, hat es den Vorteil, dass die Inhalte öfters gehört und die vortragende Person auch gesehen werden kann.
Wenn ich beim Vortrag dabei bin und es von diesem keine Aufzeichnung gibt, ist dieser Moment des Zuhörens einzig. Auch dieses Zuhören kann für den Zuhörer entscheidende Erkenntnisse bringen. Aber die Möglichkeit, das Ereignis später nochmals zu sehen und den Vortrag nochmals nachhören zu können, ist eben wertvoller. Es ermöglicht eine Vertiefung und Ausweitung der Inhalte. Das Video ermöglicht eine neue Dimension: Ich kann immer wieder die gesprochenen Inhalte erleben, kann andere und neue Gedanken dazu entwickeln und kann auch Unklarheiten vom ersten Zuhören ausräumen.
Der Unterschied vom geschriebenen Wort und von der Videoaufnahme ist doch der: Das wiederholte Hören erweitert meinen Horizont enorm.

Beispiele
 


  1. Nietzsches "Fröhliche Wissenschaft": Erkenntnis und Lebensverstricktheit
    Zum Video


  2. "Sprechen wie Sokrates: Die herrliche Sinnlosigkeit der Philosophie"
    Vortrag über Sokrates und die radikale Sinnfülle des Philosophierens
    Zum Audio-Vortrag


  3. Den Dingen auf den Grund gehen.
    >> Video

...

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 28.3.2020

Nach oben